Fragebogen

Hallo!

Bevor ich mit dem eigentlichen Projekt beginnen kann, habe ich noch organisatorische Fragen zu der von Ihnen gestellten Aufgabe.  Da ich an der nächsten Veranstaltung nicht teilnehmen kann stellt sich die Frage, wo die eigentliche Befragung terminlich angesetzt ist. Habe ich es richtig verstanden, dass es jetzt erstmal darum geht einen Entwurf anzufertigen, auf der Grundlage der Texte von R. Porst, diese dann am Donnerstag besprochen und verfeinert werden und letztendlich die Befragung innerhalb der darauffolgenden Woche stattfinden soll? Über eine rasche Antwort wäre ich sehr dankbar, da ich mich dann darauf einstellen kann ob eine Gruppenarbeit möglich ist oder ob ich das Projekt alleine durchziehe. Vielen Dank!

Gruß Mel

6 thoughts on “Fragebogen

  1. Wäre vielleicht geschickt, dasselbe noch mal hier als Kommentar zu posten, damit der Herr Spannagel eine Benachrichtigung bekommt.😀 (Ich bin ja schon still…)

  2. *schmunzelt* also, wenn der Herr Spannagel fleissig war, müsste er mich ja eigentlich in seinen Bloglines gespeichert haben. Dann sieht er den Beitrag doch eh. 🙂 Und den Anderen zumuten, dieses Posting zweimal lesen zu müssen? Wer will schon Wiederholungen?! Also, einfach mal überraschen lassen. Morgen kann ich dann ja immer noch agieren im Zweifelsfall… und wie heißt es so schön.. im Zweifel für den Angeklagten.😉
    Feierabendgrüße … mel

  3. Hallo zusammen,

    ich habe die Frage auch so gelesen🙂 An diesem Donnerstag werde ich noch Theorieinput zu Skalen geben, der in den Texten nicht enthalten ist. In der Stunde werden Sie dann, basierend auf den theoretischen Grundlagen, damit beginnen, ihren Fragebogen erstellen. Für die Fertigstellung des Fragebogens und die Erhebung der Daten (d.h. rumlaufen und Studenten bitten, den Bogen auszufüllen) haben Sie ab Donnerstag zwei Wochen Zeit.

  4. Ich hab’s auch ohne Benachrichtigung gelesen.🙂 Am Donnerstag in dieser Woche geben ich Ihnen zunächst weiteren Theorie-Input, der in den Artikeln nicht enthalten ist (Messen und Skalenniveaus). Dann beginnen Sie, auf dem theoretischen Hintergrund Ihren Fragebogen zu konzipieren. Anschließend haben Sie zwei Wochen Zeit, um den Fragebogen fertigzustellen und die Umfrage durchzuführen.

    Ich würde Ihnen empfehlen, nicht alleine zu arbeiten. Zu zweit macht es mehr Spaß, und außerdem hat man zu zweit mehr Ideen als alleine.

  5. Off Topic… jetzt schmeisst er schon meine eigenen Kommentare in den Spamordner. *grmpf*

    Na gut neuer Versuch!🙂

    Hallo Herr Spannagel,

    Das war doch die Antwort die ich Lesen wollte. Zeitnah und inhaltlich genau deckungsgleich mit meinen Vorstellungen. So kanns weitergehen, vielen Dank!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s