Bloggen über das Bloggen

Mal so eine Frage an alle Seminarteilnehmer:

Wie handhabt ihr das Kommentieren von anderen Weblogs?

Sprich, welche Kriterien müssen erfüllt sein, dass es euch Wert ist eine Antwort zu kreiieren?

Müsst ihr den Autor kennen?

Müsst ihr den Autor mögen?

Und ein weiterer Aspekt:

Wie geht es euch als Autor?

– wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?

– wenn die Kommentare von „Unbekannten“ kommen?

– wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?

– fällt euch das Bloggen schwer?

Habt ihr noch weitere Aspekte die euch im Bezug auf das Bloggen und Kommentieren einfallen?

dann würde ich mich sehr freuen, wenn an dieser Stelle eine rege Diskussion stattfinden würde.😉

Bis dahin, lg mel

8 thoughts on “Bloggen über das Bloggen

  1. Müsst ihr den Autor kennen?
    Nein, aber ich muss das Gefühl haben, dass mein Comment wahrgenommen wird: Dass er gelesen und verstanden wird und dass ihm eine gewisse Berechtigung zugeteilt wird.

    Müsst ihr den Autor mögen?
    Es ist wahrscheinlicher, dass ich was kommentiere, was ich unter anderen Umständen eher nicht kommentiert hätte, wenn ich den Autor mag. Einfach um ihm / ihr zu sagen: Dein Post wird gelesen.

    Wie geht es euch als Autor?
    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?
    Dann bin ich traurig.😦
    *lach* Ich frage mich da schon mal, ob das, was ich geschrieben habe, zu unsinnig oder zu langweilig war. Das nächste Mal, wenn ich was posten will, überlege ich länger, ob ich es auch wirklich posten soll, bin aber gleichzeitig impulsiver bei der Entscheidung. (À la: Wenn ich eh schon keine Comments bekomme, dann kann es mir auch egal sein, wenn ich wieder keine bekomme!!!1!)

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen?
    Am Anfang, wenn man nicht damit rechnet, dass fremde Leute vorbeischauen, ist es ein bisschen beängstigend. Vor allem, wenn man keine Schlüsse über die Commenters ziehen kann (wie er / sie zu meinem Blog gekommen ist).
    Naja, ich wage zu behaupten, dass man irgendwann von den „Unbekannten“ lebt und sich mehr Kommentare von Leuten, die man nicht kennt, wünscht…

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?
    Ich gehöre nicht zu den Leuten, die behaupten, sie posten nur für sich selbst. Andererseits schreibe ich auch nicht nur für andere. Wenn ich den Eindruck hätte, dass keinen interessieren würde, was ich poste, würde ich aufhören. Also, ein Minimum an Comments benötige ich schon um weiterzumachen.

    – fällt euch das Bloggen schwer?
    Nein.

  2. Hallo Arual, danke für deine Antworten!
    Dabei fällt mir auf, dass eine Frage fehlt:

    Wollt ihr vom Autor Antworten auf eure Kommentare?

  3. Soll ich darauf antworten? Ach, ich antworte einfach mal…

    Wollt ihr vom Autor Antworten auf eure Kommentare?
    Ja.
    Klar, man kann (und will) als Autor nicht immer antworten. Aber wenn ich andeute, dass ich eine Antwort möchte (indem mich zum Beispiel durch eine Frage persönlich an den Autor wende), dann erwarte ich auch eine.

  4. Die Umfrage ist eine gute Idee🙂

    Wie handhabt ihr das Kommentieren von anderen Weblogs?
    Nun, da wir so viele Teilnehmer sind, kann man nicht bei allen auf dem Laufenden sein. Irgend eine Regelung muss man da wohl finden… So hab ich mal angefangen, alle internen Blogs zu lesen und z.T. zu kommentieren.

    Sprich, welche Kriterien müssen erfüllt sein, dass es euch Wert ist eine Antwort zu kreiieren?
    Der Artikel muss mich ansprechen, sodass ich auch was inhaltlich schreiben kann. Das ist für mich zugleich auch das Schwierige beim Artikel schreiben – was interessiert die anderen??

    Müsst ihr den Autor kennen?
    Nein, aber es fällt mir dann einfach zu kommentieren.

    Müsst ihr den Autor mögen?
    Nein, wir kennen uns ja nicht persönlich…

    Und ein weiterer Aspekt:

    Wie geht es euch als Autor?

    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?
    dann frage ich mich, worüber ich als nächstes schreibe, denn ich möchte ja, dass die anderen meinen Blog gerne lesen.
    Auf der anderen Seite geht es mir als Leser ab und zu so, dass ich einfach nicht weiß, was ich dazu schreiben könnte. So geht es den anderen vielleicht ja auch…

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen?
    Dann finde ich es nett, wenn ein Foto dabei ist🙂

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?
    Ich finde, dass jeder seine ehrliche Meinung sagen sollte. Und da ist es meine Aufgabe, damit umzugehen d.h. ich lege viel Wert auf das, was andere schreiben, nehme es aber nicht persönlich.

    – fällt euch das Bloggen schwer?
    Ja… weil ich nicht weiß, wo ich anfangen soll…

    Habt ihr noch weitere Aspekte die ich im Bezug auf das Bloggen und Kommentieren einfallen?
    Nur, dass das Nicht-Kommentieren nicht als Desinteresse interpretiert werden sollte…

  5. Wie handhabt ihr das Kommentieren von anderen Weblogs?
    Das ist gar nicht so einfach. Ich hab einen Blogroll eingerichtet und von da aus gehe ich in die Blogs, sehe mir kurz die Überschriften der Artikel an und entscheide dann, ob mich die Themen interessieren.

    Sprich, welche Kriterien müssen erfüllt sein, dass es euch Wert ist eine Antwort zu kreiieren?
    Der Artikel muss mich interessieren, mich ansprechen. Deine Idee mit der Umfrage beispielsweise hat das getan.

    Müsst ihr den Autor kennen?
    Nein. Nur manchmal fällt es leichter einen Kommentar zu hinterlassen, wenn man ihn kennt. Aber dich kenne ich ja jetzt auch nicht und es fällt mir leicht dir zu antworten😉

    Müsst ihr den Autor mögen?
    Nein.

    Und ein weiterer Aspekt:

    Wie geht es euch als Autor?

    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?
    Das finde ich ein bisschen komisch. Ich nehm das nicht persönlich, weil wir einfach viele Blogs haben und ich das von mir kenne, dass man gar nicht in alle reinsehen kann. Aber ich frage mich schon, was uninteressant sein könnte…

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen?
    Das finde ich spannend.

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?
    Sehr viel, wenn sie gemeint sind als konstruktive Kritik!

    – fällt euch das Bloggen schwer?
    Nein. Mir macht das richtig Spaß!

  6. Wie handhabt ihr das Kommentieren von anderen Weblogs?
    RSS-Reader durchklicken und mit einem Blick entscheiden ob lesenswert oder nicht. Wenn lesenswert dann kurz überfliegen und dann evt. richtig lesen. Wenn mir dann was dazu einfällt schreib ich das. Wenn nicht, dann nicht.

    Sprich, welche Kriterien müssen erfüllt sein, dass es euch Wert ist eine Antwort zu kreiieren?
    Das Thema muss mich irgendwie interessieren. Auf direkte Fragen antworte ich oft.

    Müsst ihr den Autor kennen?
    Nein.

    Müsst ihr den Autor mögen?
    nein.

    Wie geht es euch als Autor …

    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?
    Zu sagen, dass es niemand interessiert hat wäre glaub ich falsch, da ich selbt oft sehr interessiert Beiträge lese und dann aus irgendeinem Grund nicht kommentiere.
    Aber wenn nie jemand antworten würde fänd ich das schon komisch.

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen?
    Freue ich mich und versuche herauszufinden, wie der meine Seite gefunden hat😉

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?
    Mittel.Sie sind nicht der Grund weshalb ich blogge. Jedoch machen gerade sie einen Blog aus und füllen ihn mit Leben.

    – fällt euch das Bloggen schwer?
    Nö.Ich blogge halt nur, wenn ich es auch will. Niemals zwanghaft.

  7. Hallo an alle fleißigen hier!
    Ich danke euch für eure Antworten und freue mich, dass ihr euch die Zeit genommen habt. Ich habe vor noch auf ein Paar Statements zu warten und dann ein Resumée zu ziehen. Wenn euch das interessiert, dann habt bitte noch etwas Geduld, denn ich versuche noch weitere Teilnehmer zu einer Antwort zu bewegen.🙂

    Hier mal meine Umfrageantworten als Teilnehmer:
    Wie handhabt ihr das Kommentieren von anderen Weblogs?
    Für mich gilt, ich kommentiere wenn das Thema mich interessiert und ich glaube, das meine Ideen irgendwie dem Autor etwas mitteilen können. (Zuspruch, Widerspruch, Erweiterungen, Aspekte etc.)
    Es gibt Themen die ich interessiert lese, aber dennoch nicht kommentiere. Dann kann es u.U. daran liegen, dass ich zuviel von mir selber preisgeben würde.

    Müsst ihr den Autor kennen?
    Es ist einfacher, den richtigen Schreibstil anzuwenden, wenn man die Person kennt. Mit einem Kommilitonen, lässt es sich leichter Kommunizieren als mit einem Prof, wo viele Standards und Regeln der Form eingehalten werden müssen.

    Müsst ihr den Autor mögen?
    Hm, ja, irgendwie schon. Zumindest muss mir der Schreibstil gefallen, wenn ich den Autor nicht kenne.

    Und ein weiterer Aspekt:

    Wie geht es euch als Autor?

    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?

    es kommt auf das Thema an, wenn dieses keine Antworten erwartet, weil in sich abgeschlossen vielleicht, dann geht es mir gut. Wenn doch welche geschrieben werden, freu ich mich, eben weil unerwartet.

    Wenn ich Umfragen starte wie diese hier, dann freue ich mich über jeden, der sich die Zeit genommen hat. Andersherum sind die Erwartungen aber auch höher und das kann zu geringen Enttäuschungen führen.

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen?

    dann hoffe ich auf sachliche nicht auf persönliche Comments.

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?

    Je nach Thema und Intention lege ich viel oder weniger Wert drauf.

    – fällt euch das Bloggen schwer?

    Das Bloggen an sich nicht. Wer viel Reden kann, kann auch viel Schreiben. Aber es ist oft dennoch schwer, ein geeignetes Thema zu finden, über das man auch bloggen möchte. Oder anders gesagt, gibt es eben auch Tabu-Themen die nicht in so einen Blog gehören, auch wenn die wahrscheinlich rege diskutiert werden würden.😉

    Habt ihr noch weitere Aspekte die euch im Bezug auf das Bloggen und Kommentieren einfallen?

    Ja: ich freue mich, wenn meine Kommentare wieder kommentiert werden. Irgendwie ist das der kommunikative Austausch und macht mehr Spaß.

    Bis dahin, lg mel

  8. Sprich, welche Kriterien müssen erfüllt sein, dass es euch Wert ist eine Antwort zu kreiieren?

    Müsst ihr den Autor kennen? –> muss nicht sein

    Müsst ihr den Autor mögen? –> eigentlich nicht unbedingt

    Und ein weiterer Aspekt:

    Wie geht es euch als Autor?
    –> ich habe noch nicht viel geschrieben, deshalb kann ich das nicht beantworten
    – wenn gar keine Kommentare geschrieben werden?
    –> ist halt schade, wenn man etwas schreibt und keine kommentiert oder so🙂

    – wenn die Kommentare von “Unbekannten” kommen? —> noch keine Erfahrung damit gemacht

    – wieviel Wert legt ihr auf die Kommentare?
    –> ich lege viel Wert darauf, aber wie gesagt, noch nicht viel geschrieben und wenig Erfahrung damit
    – fällt euch das Bloggen schwer?
    –>aus Zeitgründen ja

    viele Grüße
    Serpil

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s