Die letzte Instanz eines wundervollen Wochenendes – der Blogeintrag

Inspiriert durch ein herrliches Wochenende, wird die Blogosphäre um einen privaten Artikel reicher. Wie auch immer sich die Neuronen verhalten, so manch einmal ist es Zeit, sich rauszunehmen aus den täglichen Geschäften. Die universitären Angelegenheiten für das „Monument der Stille“ in die Schublade schieben. Einfach mal Sein… und das krachend und laut!😉

Die erste Premiere:

Am Freitag gingen drei Frauen relativ spontan shoppen. Na, wenn das mal nicht ein guter Start ins Wochenende ist… sogar die Trendfarbe Lila, fand ihren Platz in unseren Taschen. Oder ist der Trend schon wieder vorbei? … egal, kommt eh wieder. Famos war der Einkauf deshalb, weil es das erste Mal seit 5 Jahren war, dass ich an der Kinderklamottenabteilung vorbeigelaufen bin – dafür aber 6 neue Oberteile eine Heimat in meinem Kleiderschrank gefunden haben… grandios!

Die zweite Premiere:

Rockfabrik-Ludwigsburg, zwei Frauen, zwei Clubs und hunderte Teenies. Irgendwie war die Erkenntnis sehr schnell da, dass wir anscheinend das Alter überschritten hatten, in dem man sich einfach unter die Feiernden und Tanzenden mischt ohne aufzufallen. Egal, wir hatten ja unser Ego nicht daheim gelassen… dennoch, sind wir brav und müde um kurz nach zwölf wieder nach Hause. (Um ZWÖLF .. oha…😉 ) Nach einem kurzen Exkurs zum Ene-Mene-Muh-Kreise-und-Striche-malen frönten wir unsere Zeit noch ein wenig dem Formalismus…

Der Samstag brachte ebenfalls neue Erkenntnisse… wenn zwei Frauen pünktlich sein wollen, müssen sie das gut timen.😉 Kurzer Blick auf die Maschendraht-Community und die Reise nach Riedlingen sollte beginnen. Dort angekommen gab es ein Käffchen mit Soja-Kaba anstelle von Milch und einem heißen Apfelstrudel. Die Gastfreundschaft war hervorragend und so machten wir uns auf den Weg zum Schandmaul-Konzert in Tuttlingen.

Das Konzert: Tanz, tanz, tanz, das Feuer brennt in dir…

Im Grunde waren wir für die Vorband angereist. Die Letzte Instanz !!!

Sie spielen eine Mischung aus Metal, Gothik und Alternative und trumpfen mit Texten, Stimme und Sound.

Ich hatte die Band schon in der Röhre in Stuttgart gesehen und in Wuppertal beim Feuertal-Festival.

Die Show die sie geliefert haben, der Bass der im ganzen Körper vibrierte und die Head-Banger-Sequenzen waren großartig. (Da kamen Erinnerungen auf, an die guten alten Zeiten…*g*)

Danach kamen Schandmaul, ebenfalls eine unglaublich tolle Band. 10 jahre spielen sie nun schon zusammen und die Bühnenerfahrung gekoppelt mit dem Spaß den sie verbreiten, rundete den Abend vollends ab. Bleibt natürlich noch zu erwähnen, das jetzt 1500 Menschen Ulrike kennen, weil der Sänger ihr eine Flasche Wasser rübergeworfen hat. Nachdem die Masse einen Gang gebildet hatte, sie ihren Namen auf die Bühne rief (nach Aufforderung, versteht sich) und wir Mädels um sie rum dankbar  waren, dass es endlich etwas zu trinken gab… soviel Tanzen an einem Abend war ich einfach nicht mehr gewöhnt.

Ein großer DANK geht an die Letzte Instanz und an Schandmaul für einen großartigen Konzertabend! (Die Rechnung für den Muskelkater kommt postwendend – aua, doch keine 20 mehr…)

Nun wird sich jeder, der sich die Mühe macht, diese Zeilen zu lesen, fragen was an diesem Wochenende eigentlich so besonders ist… ein kurzes Statement dazu:

Wenn man wie ich, mit zwei Kindern studiert, sind nicht nur die Abende grundsätzlich belegt, sondern auch am Ende des Geldes relativ viel Monat übrig. Man kauft den Kindern eher neue Schuhe als einen Babysitter zu engagieren und Konzertkarten zu kaufen. Und genau deshalb war es ein unglaubliches Wochenende… frei, wie die Vögel , wenn schon dann:  ganz oder gar nicht!

Willst du mehr erfahren über Dein Anblick, Walburgisnacht und vielen vielen mehr, dann schau einfach mal bei den Bands vorbei. Noch besser: am 23.03.09 spielt die „Letzte Instanz“ wieder in der Röhre.

Wir sind dabei!

Nach soviel Musik, Tanz und Highlights…. möchte ich eine Person ganz besonders hervorheben.

Ulrike… vielen Dank, für ein wundervolles, tiefes, lustiges, herzliches, zickiges, anstrengendes, paradoxes, mittelalterliches, decolletetiertes, gröhlendes, sinnliches, traumhaftes, inspirierendes Wochenende!

hochgradig zufrieden…. mel

Ps.: es gab noch eine Premiere und noch eine und noch eine… aber der Ruf und so😉

One thought on “Die letzte Instanz eines wundervollen Wochenendes – der Blogeintrag

  1. Vielen, vielen Dank. Auch für mich gab es die ein oder andere Premiere an diesem Wochenende – und eine war schöne als die andere. Aber auch das gehört wohl in die Kategorie Ruf und so…
    Das Konzert war der Hammer und ich danke dir für die neuen Welten, die du mir gezeigt und eröffnet hast.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s